über mich


Von Geburt an habe ich einen intensiven Bezug zu Wasser. Wasser in jedweder Form. Genauso veränderlich wie Wasser ist, so ist mein Leben bisher verlaufen. Meine Berufe, von akademisch über autodidaktisch bis angelernt, habe ich oft gewechselt – aus Lust, Wissensdrang und Entdeckergeist. Dabei haben Expeditionen, vom Kältepol bis unter die Äquatorsonne, immer eine große Rolle gespielt. Über die Reisen habe ich journalistisch berichtet, Ausstellungen gezeigt und den Kern des Seins erlebt. Und jetzt schreibe ich auch hier darüber und zeige dazu einige der besten Fotos von den Reisen.

Wie es morgen weitergeht? Mit Herz und Kopf lebe ich nur noch wovon ich mich inhaltlich und räumlich magisch angezogen fühle.

1 Kommentar:

  1. Lieber Andreas,

    auch ich bin gespannt wie es weiter geht bei dir. Du wirst sicher nie aufhören in fortlaufender Veränderung zu leben. Und genau das trägt wohl auch dazu bei, dass du so ein wacher Beobachter bist.
    Ich freue mich auf viele Berichte und Fotos.... (ich schreibe das tatsächlich mit F. Ich fand Ph an der Stelle schon immer doof)

    Gruß,
    Verena

    AntwortenLöschen